WELKOM

IN AMSTERDAM

PKi ist 20! Und da es zur PKi-Tradition gehört, an wichtigen Geburtstagen gemeinsam zu verreisen, packten alle PKiler in Stuttgart und Köln ihre Sachen und fuhren nach Amsterdam.

Die Highlights: Die Dachbodenkirche „Ons‘ Lieve Heer op Solder“ („Unser Lieber Herr auf dem Dachboden“). Die Grachtenvilla überrascht mit inneren Werten – wie manches PKi-Projekt. Denn der Dachboden des Gebäudes birgt ein Geheimnis: eine katholische Kirche aus dem 17. Jahrhundert. Sie wurde im Verborgenen errichtet, da die Katholiken zu dieser Zeit ihren Glauben nicht öffentlich praktizieren durften.

Am Sonntag ging es auf dem Fahrrad durch Amsterdam. Kleinere Hindernisse (Platten und Platzregen) verdarben keinem die Laune. Im Gegenteil. Nach einem Abstecher ins Van-Gogh-Museum durfte natürlich die traditionelle Grachtenfahrt nicht fehlen.

Über den Tellerrand schauen mal anders: Zur Arbeitsweise PKis gehört es, neue Wege zu denken und innovative Ideen umzusetzen. Eine ganz neue Grenzerfahrung bot allerdings am Montag das A’DAM Lookout. Auf dem Aussichtsdeck hat man nicht nur einen fantastischen Ausblick über die Stadt, auch Europas höchste Schaukel „Over The Edge“ befindet sich hier. In 100 Metern Höhe schaukelten einige mutige PKiler im wahrsten Sinne des Wortes über den Rand.

Das Programm unserer Jubiläumsfahrt hat übrigens die Kölner Illustratorin Christiane Herrmann vor unserer Reise für uns skizziert.

Bildnachweis:
©PKi

2017-12-07T13:28:27+00:00