Neues Leben

im Mannheimer

Lokschuppen

Es wird wieder gearbeitet im denkmalgeschützten Lokschuppen im Glückstein-Quartier direkt gegenüber dem Mannheimer Hauptbahnhof.

Statt rußschwarzer Loks rauchen hier nun Köpfe. Denn im Rahmen des Projekts Mannheim 21 entstanden in dem charmanten Sandstein-Ziegelbau mit seiner historischen Holzfachwerkkonstruktion moderne Büroräume. Hohe Ansprüche an den Umweltschutz und an energiesparendes, nachhaltiges Bauen erfüllte PKi mit einem schlanken Technikkonzept, das sich optimal in das fast 150 Jahre alte, denkmalgeschützte Bestandsgebäude integrieren ließ. Für thermischen Komfort sorgen nun eine gute Wärmedämmung der Dachkonstruktion mit Steinwolle sowie eine Perlite-Dämmschüttung für die Bodenplatte. Die prägnanten Fenster erhielten neue Zweifach-Wärmeschutzverglasungen oder zusätzliche Scheibenelemente, das durchgängige Oberlicht wurde ausgetauscht. Passive und energieeffiziente Maßnahmen sorgen zudem für thermische Behaglichkeit in den offen konzipierten Räumlichkeiten: etwa eine effektive Nachtlüftung zur Kühlung der Speichermassen im Sommer, eine zentrale Lüftungsanlage mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung sowie eine adiabate Abluftbefeuchtung für eine energiesparende Kühlung der Zuluft. Dass es sich hier nun wieder hervorragend Arbeiten lässt, davon konnten sich die Mannheimer Mitte September selbst überzeugen. Bei einem Tag der offenen Tür konnte der historische Ort in neuem Glanz besichtigt werden.

Bildnachweis:
©PKi

2018-10-22T14:30:47+00:00