TGA-PLANUNG

IM HOLZBAU

Blick auf die Baustelle: Münsters derzeit größtes öffentliches Bauprojekt, der Neubau der Mathilde-Anneke-Gesamtschule, ist mitten in der Umsetzung.

Das Projekt, bestehend aus einem Haupthaus, einem Lernhaus und einer Sporthalle, setzt ein Statement in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz für Münster: Alle drei Gebäude werden in Holzbauweise errichtet, BNB-zertifiziert und erreichen nahezu den Passivhausstandard.

Als verantwortliches Ingenieurbüro ist PKi für die Technische Gebäudeausrüstung bei diesem Projekt zuständig. Geplant sind u. A. Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und adiabater Kühlung.
Eine der Herausforderungen dabei: Der Neubau wird aus Holzelementen gebaut, die nach CAD-Plänen des Architekten im Werk gefertigt werden. PKi hat dabei die Aufgabe, die exakten Durchbrüche für die Gewerke HLS in diese Pläne zu integrieren.

Noch entscheidender als bei Beton ist hier höchste Genauigkeit, da nachträglich keine Bohrungen im Holz für Leitungen oder Kanäle vorgenommen werden können. Das heißt: Der Verlauf und die entsprechenden Aussparungen in den Holzelementen müssen im Vorfeld exakt geplant und koordiniert werden.

Hier ein Einblick in die Umsetzungsschritte, von der 3D-Planung bis zur Installation der Versorgungstechnik:

3D-Visualisierung – Zentrale Nord
Exakte TGA-Planung in 3D

3D-Visualisierung – Flur OG WC
Exakte TGA-Planung in 3D

3D-Visualisierung – Durchbruch
Exakte TGA-Planung in 3D

Auf der Baustelle: Die vorab exakt geplanten Holzelemente samt Durchbrüchen für Leitungen und Kanäle.

Weitere Schritte im Bauprozess:

Weitere Informationen zum Schulneubau gibt es auf der Projektseite der Stadt Münster:
https://www.stadt-muenster.de/mathilde-anneke-gesamtschule/startseite.html

3D-Visualisierungen: ©PKi
Fotos: @Thomas Lilge